SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage
Tinghsa Bells

Warum ein Tibet Terrier?

Ein paar Sätze von Viktoria Toth, der Tinghsa Bells Gründerin:

Warum ein Tibet Terrier? Ich weiß nicht. Er hat mich gewählt, ich habe mich einfach darauf eingelassen. Seitdem ich die kenne, bewundere ich ihre Seele, ihre Schönheit, ihre Intelligenz. Und ich war erst am Anfang des Weges.

Es war mitten im Sommer 2005, als ich mich in meinem kleinen Garten umsah und feststellte, was darin fehlte: ein Hund. Ich suchte, schaute mir viele Bilder an und las über die Hunderassen. Dann sah ich ein Foto eines phänomenalen schwarzen Wuschelbärs der mich anlächelte. Es hieß, es ist ein Tibet Terrier. Ich hatte noch nie einen solchen Hund getroffen (oder ich kannte sie einfach nicht). Ich habe einige Züchter kontaktiert und bin auf den Besevári Szivárványos Kennel in Paks gestoßen, wo 7 Wochen alte Welpen auf ihren neuen Besitzer warteten.

Bei meinem ersten Besuch wählten Titi und ich uns aus, und eine Woche später zog er bei mir ein und damit begann für mich eine andere Art von Leben.

Später wurde Bonita in das Team aufgenommen und es wurde erneut bewiesen, dass es nichts Besseres gibt, als einen TT, außer zwei TTs.
Dann kam Panda und seitdem bin ich sicher, man kann nie genug haben von diesen Hunden.

Im Herbst 2011 kehrte Bonitas Schwester Berta zu ihrem Züchter zurück, weil ihr Besitzer gestorben war. Sie lebt jetzt auch bei uns, hat ihr Trauma überwunden, fühlt sich gut und lernt Höflichkeit im Hunderudel. Sie war auf Shows sehr erfolgreich und erreichte in kurzer Zeit den Titel des Hungarian-Champions.

2011 habe ich den Zwingernamen Tinghsa Bells registrieren lassen. Der erste offizielle Wurf wurde im Juni 2011 aus der Verbindung von Bonita und Toni (Gold und Brill Exotical Little Fig) geboren. Die 9 Welpen fanden alle einen liebevollen Besitzer, einige von ihnen bekamen auch einen Vorgeschmack aus der Welt der Shows.

Bertas Welpen kamen am 11. Juli 2012, am Geburtstag ihrer Mutter, auf die Welt. Drei Jungen und drei Mädchen wurden geboren. Ihr Vater ist Araki Incognito aus einem der bekanntesten englischen Zwinger. Jeder Welpe hat einen sehr guten Besitzer gefunden. Ein kleines Mädchen unter ihnen - Chili con Cane - blieb bei uns.

Viktória Tóth

 
Agnes Zeller
Ich möchte zu der Beschreibung des Zwingers einige Zeilen hinzufügen. Ich habe Viki im Sommer 2010 kennengelernt, als ich meinen ersten Hund von ihr gekauft habe. Ich nannte diesen erstaunlich süßen schwarz-weißen Tibet Terrier Welpen „Tinghsa” und dieser Name gefiel Viki so sehr, dass er der Namensgeber des in 2011 gegründeten Zwingers wurde. Ich habe meinen zweiten Hund Manu 2011 von Viki gekauft und 2015 ist Szi-szi, meine Prinzessin, als Dritte bei mir eingezogen.

Im Juli 2017, am Anfang ihrer Krankheit, kam Viki auf mich mit der Bitte zu, dass falls das unvermeidliche kommen sollte, möchte sie, dass ich den Tinghsa Bells-Zwinger weiterführe. Zu dieser Zeit gab es nur einen aktiven Hund im Zwinger für die weitere Zucht, meine schöne Champion Hündin, Szi-szi. Ich fühlte mich sehr geehrt und wollte ihr unbedingt eine Freude machen, also sagte ich zu.

Dann, im Sommer 2019, gaben mir meine deutschen Freunde den Wurfbruder von Szi-szi, den wunderschönen Deckrüden namens Teddy und eine außergewöhnliche englische Hündin namens Honey. Sie ist die Enkelin von 2007 Crufts Gewinner Fabulous Willy aus dem berühmten Araki-Zwinger. Damit waren plötzlich drei genetisch getesteten, gesundheitlich geprüften und bei Ausstellungen schon mehrmals erfolgreichen Zuchthunde  im Zwinger, von denen zwei sogar selbst gezüchtete Hunde sind. Es machte Viki sehr glücklich, dass der Tinghsa Bells-Zwinger mit so tollen Hunden aktiv bleiben kann und ihre Arbeit und ihr guter Ruf in der Zukunft weiterleben werden.

Ich begleitete Viki seit 2010 bei ihren Ausstellungs- und Zuchtaktivitäten und nachdem sie mich in dem Zwinger offiziell als Mitbesitzerin eintragen lies, hat sie mich noch intensiver als vorher auf alles was ich wissen musste, um den Zwinger erfolgreich weiterführen zu können, geschult und vorbereitet.

Wir hatten vor, diese wunderbare Arbeit noch lange zusammen zu machen, aber leider ging sie viel zu früh, in Dezember 2019 hat die Krankheit sie doch besiegt. Von nun an werde ich gemäß ihrem Willen den Tinghsa Bells-Zwinger alleine weiterführen. Es wird nicht einfach, aber ich habe das Gefühl, dass ich es für sie und in ihrem Namen tue und das gibt mir viel Kraft. Ich werde mich immer bemühen, Ihr gerecht zu werden und hoffe, dass Sie zufrieden ist, wenn sie uns sieht.

Ich bin zuversichtlich, dass ich mit den drei wunderbaren aktiven Hunden des Zwingers Vikis Träume verwirklichen werde und hoffe dass ich in der Zukunft viele weitere Tinghsa Bells-Welpenbesitzer mit diesen erstaunlichen vierbeinigen Familienmitgliedern glücklich machen kann!
 
Agnes Zeller „Dogmum”

 
 
 
 

Kontakt

Tinghsa Bells Tibetan Terrier Kennel
Agnes Zeller
Tapolca-Diszel (am Plattensee)
H-8297 Hungary
Tel.: +36 30 212 5652 / WhatsApp
www.tinghsabells.com

 

Aktuelle Bilder

SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage SliderImage
 
Letzte Änderung am 20.08.2021